Das MINT-Projekt „Insektenhotel“

Schmetterlinge, Bienen, Wespen und andere nützliche Insekten werden zunehmend seltener in unseren Gärten und Städten gesehen. Für sie wird es immer schwieriger Unterschlupfmöglichkeiten und Nahrung zu finden. Vor diesem Hintergrund wurde von der Biologielehrerin Barbara Beims das Projekt „Insektenhotel“ an die Schule geholt. Gemeinsam mit dem Leiter des maker space an der Hochschule Niederrhein Bruno Bak und dem ZDI-Dozenten Peter Klauth hat sie mit ihrer Klasse 7.2 in mehrtägiger Arbeit ein kameraüberwachtes Insektenhotel gebaut, das nun auf dem Rasen vor dem Altbau seinen Platz gefunden hat

Gebohrt, Gehämmert, Geleimt…

…wurde in den Technikräumen der Gesamtschule Hardt. Ganz nach dem Motto „Bienen retten“ wurde für die MINT Klasse die Projekttage geplant, bei denen vieles zum Thema Bienensterben gelernt wurde und die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch technisch und handwerklich arbeiten konnten. Vorbereitend wurden Honiggläser gestaltet und Insektenhäuser bemalt, die die Schülerinnen und Schüler auch mit nach Hause nehmen durften.

Das Highlight des Projektes ist das kameraüberwachte Insektenhotel.

Die aus Kanthölzern bestehende Grundkonstruktion sowie die Nistkästen wurde von den SchülerInnen unter Anleitung des Dozenten und studentischer Assistenten selbst hergestellt. Zur Zeit werden nach und nach die Füllmaterialien angebracht. Sie bestehen ausschließlich aus Naturmaterialien, die auch von den SchülerInnen selbst gesammelt wurden. Damit die Vögel nicht die Brut der Insekten herauspicken können, wird an der Rückseite des Insektenhotels noch ein Maschendraht angebracht.

Mit einem Solarpanel und einer Kamera ausgestattet werden die Aktivitäten im Insektenhaus aufgezeichnet und im Biologieunterricht beobachtet, um mehr über das Verhalten von Insekten zu lernen. Wo Insekten leben sollen, muss es natürlich auch Nahrung für sie geben. Eine Kräuterspirale ist in Planung und die bienenfreundlichen Sträucher in der Umgebung des Insektenhotels sind bereits angepflanzt.

Nun kann das Hotel von vielen Nützlingen als Nistplatz benutzt und das ökologische Gleichgewicht unterstützt werden.

Illustration: Niko Kosmeridis


Ein Beitrag der Schülerzeitungsredaktion Text Hannah Hruby und Linn Hoffmann (10.4), Illustration: Niko Kosmeridis, Fotos: Dorothee Vollmer, Barbara Beims, Hannah Hruby, Jule Hoffmann.