Rückverfolgung im Indexfall durch Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler selber – Aktualisiert am 05. Mai

Mit Wiederbeginn der Schule nach den Osterferien endet auch das bisherige Testverfahren an Schulen in NRW.

Damit sieht die Stadt Mönchengladbach keine Pflicht zur Rückverfolgung von Kontaktfällen und Meldungen durch die Schulen mehr vor. Stattdessen sollen dies Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte selbstständig übernehmen.

Insofern gilt nach städtischer Vorgabe auch für Schülerinnen und Schüler:

Der „Indexfall [also eine positiv getestete Person] meldet sich bei seinen Kontakten selbstständig“.

„Die daraus resultierenden engen Kontakte müssen sich entsprechend der gültigen Coronaschutz- und Betreuungsverordnung eigenständig in die Quarantäne begeben“.

Im Fall eines positiven Tests müssen also bitte die Erziehungsberechtigten, ihre Tochter / ihren Sohn isolieren, sich beim Gesundheitsamt melden und Kontaktpersonen informieren.

Aktualisierung vom 05. Mai: Die Pflicht zur Isolierung von engen Kontaktpersonen entfällt. Stattdessen wird eine Kontaktreduktion empfohlen, so schreibt das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales:

  • Entsprechend der Empfehlungen des RKI entfällt die behördliche Absonderungspflicht (Quarantäne) für Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen von SARS-CoV-2-Fällen ab sofort ganz. Auch wer als Kontaktperson mit einer infizierten Person im gleichen Haushalt lebt, muss nicht mehr automatisch in Quarantäne.
     
  • Es wird diesen Personen aber empfohlen, Kontakte zu reduzieren. Dies bedeutet: Für fünf Tage sollten enge Kontakte zu anderen Personen, insbesondere in Innenräumen und größeren Gruppen, vermieden werden. Sofern es ihnen möglich ist, sollten sie im Homeoffice arbeiten. Darüber hinaus wird eine Kontaktreduzierung, ein Selbstmonitoring (Selbsttests, besonderes Achten auf Symptome sowie Messen der Körpertemperatur) und das Tragen mindestens einer medizinischen Maske bei Kontakt zu anderen Personen bis zum fünften Tag nach dem Kontakt mit der infizierten Person empfohlen. Treten Symptome auf, muss ein Test durchgeführt werden.

Alle neuen Regelungen finden Sie direkt auf der Website des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

https://www.mags.nrw/pressemitteilung/neue-test-und-quarantaeneregelungen-ab-5-mai-2022-freitesten-bereits-nach-fuenf

Hinweise zu jeweils aktuellen Regelungen, auch zur Einstufung als Kontaktperson, Isolierung und Dauer von Quarantäne finden Sie u.a. auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales:

https://www.mags.nrw/coronavirus-quarantaene#einreise.

Dort finden Sie auch eine hilfreiche Übersicht zur Frage, wer sich in welchem Fall und wie lange in Quarantäne/Isolation begeben muss: Infografik

und


ein besonderes Hinweisblatt für Eltern – letzter Stand, 22.04.2022: Hinweise.

Bitte beachten Sie diese neuen Vorgaben und sorgen Sie für eine entsprechende Umsetzung.

Kommentare sind geschlossen.