Kein Blatt vorm Mund – ’standpunktonline‘ nominiert für den Bundeswettbewerb.

Unser Schülermagazin Standpunkt hat sich beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder für 2021/22 in der Kategorie Online und für verschiedene Sonderpreise beworben. Jetzt ist standpunktonline in der Vorausscheidung auf Landesebene für die Teilnahme auf Bundesebene nominiert worden

Gemeinsam mit den Ländern der Bundesrepublik sucht die Jugendpresse jedes Jahr die besten Schülerzeitungen Deutschlands und lädt sie zu einer feierlichen Preisveranstaltung nach Berlin ein. Im Bundeswettbewerb messen sich in den Schulkategorien die Siegerinnen und Sieger aus den Landeswettbewerben. Zu den Preisträgerinnen und Preisträger je Schultyp gibt es auch ein Onlinepreis pro Schulkategorie und mehrere Sonderpreise zu unterschiedlichen Themen.

Jetzt heißt es Daumen drücken für einen Preis und die Fahrt zum Schülerzeitungskongress nach Berlin. Der ist neben der feierlichen Preisverleihung im Bundesrat nämlich Kern der Preisveranstaltung des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder. In Workshops können sich hier die ausgezeichneten Redaktionen mit anderen Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten austauschen und in einer Podiumsdiskussion zu einem jährlich wechselnden Thema ihren Standpunkt aufzeigen und gegenüber einem Expertengremium und Medienprofis vertreten.

Zum Wettbewerb:

Beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder zeichnen die Jugendpresse Deutschland e.V. und die Länder der Bundesrepublik Deutschland unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“ die besten, innovativsten und kritischsten Schülerzeitungen Deutschlands aus. Der Wettbewerb wird veranstaltet von der Jugendpresse Deutschland gemeinsam mit den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und dem Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger. Er wird empfohlen von der Kultusministerkonferenz und findet unter der Schirmherrschaft des Bundesratspräsidenten statt.

Kommentare sind geschlossen.