Rückblick auf den Tag der offenen Tür zum Schwerpunkt MINT

Am 3. Dezember fand der Schwerpunkt-Tag „MINT-Schule NRW“ statt. Von 16 bis 18 Uhr gab es für Eltern und Viertklässler die Möglichkeit bei naturwissenschaftlichen Experimenten, Mitmach-Unterricht, Schulführungen und Präsentationen die Gesamtschule Hardt als MINT Schule NRW zu erleben. Die Aktivitäten fanden zwar auf „Abstand“ statt, aber die Kinder und Eltern durften unter den Auflagen des vom Ordnungs- und Gesundheitsamt genehmigten Hygienekonzeptes die Schule mit begrenzter Teilnehmerzahl „live“ erleben. Für alle Interessierten, die leider nicht dabei sein durften, hat die Schülerzeitung Standpunkt wie bei allen anderen Schwerpunkt-Tagen einen kleinen Film als Rückblick zusammengeschnitten. Auch Fotos und Text sind Redaktionsbeiträge der digitalen Schülerzeitung der Schule.

Video + Fotos: standpunktonline.com

Am Tag der offenen Tür zum Schwerpunkt MINT erhielten die jungen Besucherinnen und Besucher mit ihren Eltern einen Einblick in die Organisation und die Räume der Schule und einen Vorgeschmack auf die spannende Welt der Naturwissenschaften, Technik und Mathematik. Schulleitung, Fachlehrerinnen und Fachlehrer sowie auch Schülerinnen und Schüler standen ihnen dabei für organisatorische, technische und auch neugierige Fragen zur Verfügung.

Fachlehrerinnen und Fachlehrer mit einem wissbegierigen MINT Nachwuchs

„Ein sehr interessanter und aufschlussreicher Schulrundgang, bei dem ich mich sehr willkommen gefühlt habe. Die sympathische Atmosphäre und der freundliche Umgang der Lehrerinnen und Lehrer mit den Schülerinnen und Schülern haben mich sehr angesprochen.“, sagte ein Vater.

Während die Eltern in Präsentationen und Raumführungen unterwegs waren, durften die Viertklässler den Schnupper-Unterricht in den MINT-Fächern spielerisch und aktiv mitgestalten.
So konnte zum Beispiel auch ein Fußballspiel eine ganze Mannschaft von Schülerinnen und Schülern für eine Matheaufgabe begeistern.

Heike Schäfer im „mathematischen Fußballtunier“

„Tafelfußball haben wir gespielt und da mussten wir Aufgaben rechnen, da gab es zwei Teams und mein Team hat gewonnen.“, berichtete ein Viertklässler begeistert.

„Der Mathelehrer hat mit uns ein Fußballspiel gemacht und er hat mit einem Zaubertrick im Rechnen unsere Lieblingszahlen herausbekommen – das war toll.“, erklärte eine junge Besucherin.

Viel Neugierde und Aha-Erlebnisse konnte man auch in den Chemie- und Biologiefachräumen erleben. Hier durften die Viertklässler an Experimenten teilnehmen, die durch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Hardt begleitet wurden.

„Mir hat Chemie so gut gefallen, man konnte so viel ausprobieren. Jetzt weiß ich sogar, wie Geheimschrift funktioniert und wie man Taschenwärmer und Strom selber macht.“, erzählte ein Mädchen.

Sascha Nicolai bei der Mit-mach-Aktion in Technik

„Dass die Schule einen eignen 3D-Drucker hat und man auch mit Robotern arbeitet, finde ich schon ziemlich cool.“, meint ein technikbegeisterter Junge.

„Aber ich fand es auch klasse, dass wir im Technikraum selber was bauen und mitnehmen konnten. Das Puzzle aus Holz schenke ich meiner Mutter zu Weihnachten.“, erzählte eine Neunjährige.

Viel Lob kam nicht nur von den Besucherinnen und Besuchern, sondern auch das MINT-Kollegium und die Schulleitung der Gesamtschule Hardt äußerten sich begeistert über die interessierten Eltern und die positiven Rückmeldungen. Ganz besonders freuten sich die Fachlehrerinnen und -lehrer über die vielen wissbegierigen jungen MINT-Schülerinnen und -Schüler.

“Es war wirklich eine sehr gelungene Veranstaltung! Besser als die gewohnten Tage der offenen Tür, denn der Tag hatte Struktur und es ging um Inhalte. Die Aktivitäten haben die Kinder richtig begeistert. Diese Begeisterung für die Schule hat man auch beim betreuenden Team in der Schule gespürt.“, fasst ein Vater seinen Eindruck vom Tag zusammen.

Als MINT-Schule fördert die Gesamtschule Hardt, innovatives und begeisterndes Lernen in den Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Sie ist eine von 66 Schulen in NRW, die das entsprechende MINT Siegel führen darf. Ausgezeichnet wurde die Gesamtschule Hardt unter anderem für ihr überdurchschnittliches MINT-Engagement in unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Bereichen.
In der MINT SCHULE NRW steht die Förderung der Interessen von Schülerinnen und Schüler für mathematische Fragestellungen und naturwissenschaftliche Probleme im Vordergrund. Eine reiche Angebotsstruktur bietet Einblicke in unterschiedliche Themenbereiche und ermöglicht eine vertiefte Auseinandersetzung.
Das MINT Angebot beinhaltet Neigungsklassen, Projektkurse und Austausche.

Ab der Klasse 5 wird in einer Neigungsklasse der Schwerpunkt MINT angeboten. Ergänzt wird dies durch Naturwissenschaften als Wahlpflichtfach ab Klasse 7, eine Leistungsdifferenzierung im Fach Chemie, einen Projektkurs zum Thema Nanotechnologie und ein Angebot von Leistungskursen in zwei Naturwissenschaften und Mathematik. Jährliche Wettbewerbsteilnahmen und verschiedene Arbeitsgemeinschaften runden das MINT Angebot ab.

Dr. Hans-Peter Merckens beim abschließenden „Showexperiment“ in der Sporthalle mit Eltern und Schülerinnen und Schülern.

„Die Schule und ihre Angebote sind wirklich groß und beeindruckend, da war die toll organisierte Schulführung sehr hilfreich. Dass die Fachräume so gut ausgestattet sind, hätte ich nicht gedacht. Ein sehr gelungener Tag der offenen Tür, den man selten so erlebt.“, sagte ein Vater.

Die Nutzung außerschulischer Lernorte trägt zur Vorbereitung auf Beruf und Studium bei und wird durch Partner wie die Universitäten Bielefeld, Duisburg-Essen und Düsseldorf sowie das Zentrum FZ Jülich, das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum und die Duisburger Zooschule unterstützt.
Im Bereich Industrie und Wirtschaft wird die Schule von Partnern wie zum Beispiel Scheidt & Bachmann, Trützschler und Fuchs sehr gut begleitet. Auch die Zusammenarbeit mit Verbänden wie dem Niersverband, dem DRK und der biologische Station Krickenbecker Seen darf beim MINT-Schwerpunkt nicht fehlen.

Elvira Breuer in der MINT-Abschiedsrunde am Tag der offenen Tür

„Was für eine unterhaltsamer und schöner Abschluss in der wirklich beeindruckenden Sporthalle. Auch dass die Schule so viele Möglichkeiten und Partner hat, war mir neu. Einfach super.“, meinte eine Mutter.

Allen Verantwortlichen aus dem Kollegium und der Schülerschaft ein herzliches Dankeschön für die gelungenen Tage der offenen Tür zu den Schwerpunkten unserer Schule.

Rückblick Tag der offenen Tür Schwerpunkt Sportschule NRW

Rückblick Tag der offenen Tür Schwerpunkt Internationalität+Sprachen

Information zur Anmeldung finden Sie hier.

Der kleine Rückblick in Bildern: