Einblick in die NRW Sportschule

Am 5. November 2021 hat die Gesamtschule Hardt ihre Türen geöffnet. Die Aktivitäten fanden zwar auf „Abstand“ statt, aber die Kinder und Eltern durften unter den Auflagen des vom Ordnungs- und Gesundheitsamt genehmigten Hygienekonzeptes die Schule wieder „live“ erleben. Am Schwerpunkt-Tag „NRW-Sportschule“ gab es von 16 bis 18 Uhr jede Menge Sportangebote, Mitmach-Unterricht, Schulführungen und Präsentationen. Dabei standen den Besucherinnen und Besuchern die Schulleitung, Fachlehrinnen und Fachlehrer als auch Schülerinnen und Schüler für Fragen und Hilfestellungen – nicht nur an den Sportgeräten – zur Verfügung.


„Letztes Jahr haben wir den Tag der offenen Tür digital erlebt, aber jetzt in diese Schule zu kommen und das Engagement und Interesse an uns und an unserem Kind zu sehen, ist wirklich einmalig.“, sagt ein Elternpaar.

Als NRW Sportschule fördert die Gesamtschule Hardt Sportlerinnen und Sportler und unterstützt sie dabei, ihren Leistungssport mit den schulischen Anforderungen vereinbaren zu können. In den Stufen 5-7 erhalten die Schülerinnen und Schüler der Sportförderung an der Gesamtschule Hardt eine erhöhte Anzahl von Sportstunden (5 pro Woche). Neben den regulären Sportstunden sind dies in allen drei Jahrgangsstufen eine Athletikstunde und in der Jahrgangsstufe 5 eine zusätzliche Sport-AG. Weitere Infos zu den Zugangsvoraussetzungen und zum sportmotorischen Test zum Download.


„Der Stundenplan und die Sport-AG-Angebote sind super. Mein Kind spielt Hockey und würde sich auf dieser Schule sehr wohlfühlen und zusätzlich noch sportlich gefördert werden.“, erzählt eine Mutter.


In der Sporthalle gab es für die Kinder verschiedene Sportstationen von einem Judo-Schnupperkurs, Übungen an der Kletterwand, einem Iron-man-Parkour bis hin zum Turnen auf der Airtrackmatte – alles begleitet durch Lehrerinnen und Lehrer und assistierenden Mitschülerinnen und Mitschülern.


„Judo war cool und der Lehrer war lustig und nett, aber der Parkour war auch toll. Ach ja, und das Zeichnen im Technikraum hat mir sehr viel Spaß gemacht.“, sagte ein Viertklässler.


Neben vielen Sportangeboten erhielten die Viertklässler am Tag der offenen Tür mit dem Schwerpunkt „NRW Sportschule“ auch Einblicke in verschiedene Unterrichtsstunden, an denen sie aktiv teilnehmen durften und von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Hardt begleitet wurden. Im Biologieraum konnten sie ihre Sinne testen, im Technikraum ihr Fingerspitzengefühl beim Zeichnen ausprobieren und im Klassenraum ein digitales Rätsel zum Thema Märchen lösen.

Während die Kinder sich in die verschiedenen Angebote vertieften, wurden die Eltern in kleinen Gruppen von der Schulleitung und dem Kollegium durch die Schule geführt. So blieb neben dem Kennenlernen der Fachräume auch genügend Zeit für den Austausch mit Expertinnen und Experten.



Der Tag endete mit einer Verabschiedung durch die Schulleiterin Susanne Kölling in der Sporthalle und einer gemeinsamen La-Ola-Welle.


„Ein sehr gelungener Tag, ich bin dankbar für die ganzen Eindrücke und war erstaunt über das vielfältige Angebot für uns Eltern, aber auch für unsere Kinder.“, sagte ein Vater.

Am 26. November wird es einen Tag der offenen Tür mit dem Schwerpunkt „Internationalität“(Mehrsprachigkeit) und am 3. Dezember mit dem Schwerpunkt „MINT-Schule NRW“ geben, über den wir ebenfalls hier berichten werden.

Danke an das Redaktionsteam der Schülerzeitung Standpunkt. Fotos und Text: Marie Sophie Neumann // Interviews: Antonia Cousin

Kommentare sind geschlossen.