Abläufe: positiver Test, Kontaktperson, Warnapp …

Stand 30.08.2021:


Symptome, positiver Schnelltest, Kontaktperson Kat. 1, positiver PCR-Test, rote Warnapp leuchtet auf

Symptome:

Schülerinnen und Schüler, die Symptome zeigen, sollen zunächst zu Hause bleiben; bei dringendem Verdacht ist eine diagnostische Abklärung notwendig. Schülerinnen und Schüler, die während des Schulbetriebs Symptome zeigen, werden nach Hause entlassen.

Positiver Schnelltest:

Bei Vorliegen eines positiven Schnelltests wird die Schülerin / der Schüler isoliert. Wir bitten alle Eltern:

Tragen Sie bitte an den Testtagen dafür Sorge, dass Sie oder eine andere Person Ihres Vertrauens Ihr Kind von der Schule abholen könnte. Eine Nutzung des ÖPNV soll ausdrücklich nicht erfolgen.

Positiv schnellgetestete Schülerinnen und Schüler sollen in häuslicher Quarantäne bleiben. Bitte setzen Sie sich umgehend mit dem Gesundheitsamt in Verbindung, damit schnellstmöglich ein PCR-Test gemacht werden kann. Betroffene Schülerinnen und Schüler dürfen frühestens nach einem negativen PCR-Testergebnis die Schule wieder besuchen. Bitte informieren Sie das Sekretariat umgehend über das Testergebnis, außerhalb der Öffnungszeiten auch per eMail. 

Positiver Schnelltest bei Geschwisterkindern und im unmittelbaren häuslichen Umfeld:
Nach offiziellen Vorgaben des Landes besteht kein Anlass zur Isolation, doch die aktuelle Empfehlung der Stadt lautet, dass auch Geschwister sich mindestens bis zum Vorliegen des negativen PCR-Tests der Schwester / des Bruders in häusliche Isolation begeben sollen. Bitte informieren Sie auch in diesem Fall das Sekretariat umgehend über das Testergebnis, außerhalb der Öffnungszeiten auch per eMail.

Kontaktperson Kat. 1:
Ergibt die Rückverfolgung durch die Hygienebeauftragen der Schule, dass eine Schülerin oder Schüler als Kontaktperson Kat. 1 identifiziert wird, soll sich diese / dieser auch in die häusliche Isolation begeben. Auch hier soll eine Nutzung des ÖPNV vermieden werden. Die Schule informiert das Gesundheitsamt, welches sich mit Ihnen in Verbindung setzen wird. Bitte informieren Sie auch hier umgehend das Sekretariat über Informationen des Gesundheitsamts, zum Beispiel zum Quarantänestatus, außerhalb der Öffnungszeiten auch per eMail. 

Wird eine Schülerin / ein Schüler als Kontaktperson Kat. 1 außerhalb der Schule z.B. auf Grund privater Kontakte eingestuft, darf sie/ er die Schule für die Dauer der Quarantäne nicht betreten. Bitte informieren Sie das Sekretariat umgehend über die Einstufung und Angaben des Gesundheitsamts.

Positiver Test (PCR):

Wird eine Schülerin / ein Schüler positiv getestet (PCR Test), darf sie/ er die Schule für die Dauer der Quarantäne nicht betreten. Bitte informieren Sie das Sekretariat umgehend über die Einstufung und Angaben des Gesundheitsamts, außerhalb der Öffnungszeiten auch per eMail.

Die rote Warnapp leuchtet:
Nach Vorgaben des Landes und der Stadt besteht keine Veranlassung, die Person als Kontaktperson Kat. 1 einzustufen und sofort von der Schule nach Hause zu schicken. Eine Abklärung ist aber dringend empfehlenswert. In Fällen großer Unsicherheit bitten wir die Schülerinnen und Schüler sich im Sekretariat zu melden. Die betroffene Person/Familie kann sich selber um einen PCR-Test bemühen. Ein positives Ergebnis des PCR-Tests bitten wir umgehend an das Sekretariat der Schule zu melden, außerhalb der Öffnungszeiten auch per eMail.

Zusätzliche Informationen zu aktuellen Regelungen (Stand, 13.09.2021):

Ab dem 10.09. 2021 gelten neue Regeln zur häuslichen Isolation. Danach werden, soweit die Hygienemaßnahmen eingehalten werden, in der Regel nur noch positive Indexfälle in die häusliche Isolation / Quarantäne entlassen. Die Regelungen nach denen auch Sitznachbarn als Kontaktpersonen Kat. 1 grundsätzlich in die häusliche Isolation entlassen werden, entfällt. Nach den neuen Vorgaben gelten zudem folgende Vorgaben der Stadt Mönchengladbach: 

Positiver Fall (PCR): Quarantäne 5 Tage wenn vollständige Impfung vorliegt, ansonsten 14 Tage, am Ende Tests: bei 5 Tagen PCR-Test, bei 14 Tagen PCR-Test wenn schwerer Krankheitsverlauf, ansonsten Schnelltest

Regelungen alt:

Zusätzliche Informationen zu aktuellen Regelungen (Stand, 30.08.2021):

Als Kontaktpersonen der Kat. 1 werden vorläufig auch Genesene eingestuft. Nicht betroffen von einer Einstufung als Kontaktperson Kat. 1 und Isolation sind derzeit nur doppelt Geimpfte mit Immunisierungsstatus. Das Gesundheitsamt wird bei Genesenen den Einzelfall prüfen. 

In der Regel dauert die Quarantäne zwei Wochen, bei bestimmten Varianten auch bis zu drei Wochen.

Zusätzliche Informationen zu aktuellen Regelungen (Stand, 6.9.2021)
Nach Information durch die Stadt am 6.9.2021 werden durch Genesung Immunisierte nur noch dann als Kontaktpersonen Kat. 1 identifiziert, wenn sie Symptome zeigen. Zeigen sie keine Symptome, sind sie Geimpften gleichgestellt.

Ebenfalls informierte der Schulträger, dass bei positiven Fällen immer noch das Gesundheitsamt die Quarantänedauer bestimmt; eine Auskunft des Bürgerzentrums genüge nicht.





 

Kommentare sind geschlossen.