Was Blutspritzer am Tatort verraten – erklärt von Dr. Mark Benecke

In einer Videokonferenz am vergangenen Dienstag hatten nun auch die Schüler*innen der Kurse des Wahlpflichtfachs Naturwissenschaften aus der Jahrgangsstufe 9 die Gelegenheit, die spannende Welt der forensischen Blutspurenuntersuchung online in einer Videokonferenz kennenzulernen.

Der bekannte Kriminalbiologe und Autor zahlreicher Bücher Herr Dr. Mark Benecke (home.benecke.com) zeigte zusammen mit seiner Frau Ines Benecke auf unterhaltsame Weise den faszinierten Zuhörer*innen, darunter auch unsere Schulleiterin Frau Kölling und Fachlehrer*innen aus dem MINT-Bereich, welche vielfältigen Informationen Blutspuren liefern. So kann z. B. aus dem Verhältnis von Länge und Breite eines Blutflecks leicht berechnet werden, in welchem Winkel das Blut auf die Oberfläche traf.

Dr. Benecke nahm sich am Anschluss an seine Präsentation die Zeit, Fragen zu seinem interessanten Beruf zu beantworten. Ein Beruf, in dem es darauf ankommt, mit Hilfe naturwissenschaftlicher Methoden Fakten zu sammeln, um der Polizei und Justiz bei der Aufarbeitung von Kriminalfällen zu helfen. (H.-P. Merckens)

Kommentare sind geschlossen.