Ein galaktischer Ausflug

Am vergangenen Mittwoch hatte die Gesamtschule Hardt wieder die Gelegenheit bekommen einen Tagesausflug ins DLR zu unternehmen. Schüler*Innen, die das Wahlfach Naturwissenschaften und den Schwerpunkt Physik angewählt haben, können in der Jahrgangsstufe 8 an diesem tollen „Austausch mit der Zukunft“ teilnehmen. Und wo kann man Zukunft besser erleben als im Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrten in Köln, ein Kooperationspartner der Gesamtschule Hardt?(Faustina aus der 8.1 und Schülerzeitungsredakteurin hat diesen Beitrag geschrieben und Alice hat fotografiert.)

Das DLR unternimmt Forschungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung und wir hatten das Glück einen Einblick in diese faszinierende Arbeit zu bekommen. Wir wurden im Forschungszentrum sehr nett empfangen und durften sogar an unterschiedlichen Experimenten und Weiterbildungen teilnehmen. Insgesamt  sollten uns fünf verschiedene Stationen etwas über die Aufgaben der Forscher im Zentrum genauer beschreiben. 

Fotos: Alice (8.1)

Die Möglichkeiten sich zu informieren waren sehr abwechslungsreich: von Kurzvideos mit Porträts über Astronauten über Experimente zum Thema Stickstoff bis zum eigenen Test. Natürlich wurden wir auf die Sicherheitshinweise hingewiesen und durften dann auch mal selber testen was ein Stoff mit einer Temperatur von -196 Grad Celsius bewirken kann.

Interessant war auch ein weiteres Experiment, bei dem wir einen Einblick in moderne Technologien bekommen konnten und wie sich zum Beispiel Forschungsroboter auf dem Mars zurechtfinden. Hierbei war es auch beeindruckend, selber einen Prototyp durch ein Labyrinth auf dem ,,Mars´ zu bewegen. Doch das war schwerer als gedacht, denn wir konnten uns beim Steuern nur auf eine Kamera verlassen, die oben auf dem Roboter befestigt war und alles auf einen Bildschirm übertrug. Ein wirklich spaßiges Abenteuer!

Natürlich haben wir nicht nur unsere Planeten aus dem Sonnensystem besprochen, sondern auch der Mond spielte eine große Rolle während der Erkundungen. So wurde die Reise zum Mond oder auch die Internationale Raumstation(ISS), die derzeit um die Erde kreist thematisiert.  

Aber auch auf unserer Erde gab es an dem Tag viele interessante Sachen zu entdecken, wie zum Beispiel den Aufbau eines Flugzeuges oder die Eigenschaften von verschieden Rohstoffen.  Selbst die Pausen waren spannend. Diese konnten wir zum Beispiel nutzen, um im Casino etwas zu essen, den Geschmack von Astronauten-Eis zu probieren oder im Kontrollzentrum die Mitarbeiter des Forschungszentrums zu besuchen.

Insgesamt war es ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten – Schüler*Innen und auch für die begleitenden Lehrer*Innen. Zurück nach Hause ging es mit strahlenden Gesichtern und einem Kopf voller Eindrücke und neuem Wissen.

Kommentare sind geschlossen.