Artist’s talk mit Minerva Cuevas

Minerva Cuevas stellte heute im Forum der Gesamtschule Hardt im Rahmen eines artist‘s talk einen Querschnitt ihrer Arbeiten vor, um anschließend mit den Schüler*innen im Plenum zu diskutieren. Moderiert und vorbereitet wurde das Gespräch durch die Standpunktredaktion und die Moderatoren Séan Levey und Ivana Baumann.Die mexikanische Konzeptkünstlerin beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Globalisierung, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Wandel. In der Veranstaltung, die durch die Kunstlehrerin Ulrike Lua initiiert wurde, bietet Minerva Cuevas den Schüler*innen der EF die Möglichkeit, einer weltweit agierenden politischen Künstlerin quasi im eigenen Wohnzimmer zu begegnen. Was Minerva Cuevas macht, hat subversive Kraft und Witz, ist politisch durchaus brisant und doch neutral und ohne Vorwurf. So sagt sie in einer Videosequenz, die Recherche sei ihre künstlerische Arbeit. Tatsächlich aber findet sie  – unter Verwendung und Verfremdung bekannter Marken und Logos – eingängige Bilder, die etwa ideelle Werte verkörpern.Ihre Inhalte berühren daher nicht nur den Kunstunterricht, sondern auch die Inhalte der Fächer Geographie, Sozialwissenschaften, Politik oder Philosophie. Darüber hinaus bietet sie den Gesprächsteilnehmer*innen die Möglichkeit, ihre Fremdsprachenkenntnisse in einer authentischen Kommunikationssituation zu erproben.Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt’s auf www.standpunktonline.com und den Film zum Talk in Kürze auf YouTube.

Kommentare sind geschlossen.