Exkursion nach Hamburg

Bevor es für sie in die letzte reguläre Schulwoche ging, machten sich die Schülerinnen und Schüler der Erdkunde-Leistungskurse aus der Q2 auf den Weg nach Hamburg.
Verknüpft wurde die viertägige Exkursion mit der Unterrichtsreihe zum Thema Stadtentwicklungsprozesse. So mussten in Kleingruppen Videos und Vorträge erarbeitet werden, die einzelne Hamburger Stadtteile beleuchteten. Neben Rechercheaufgaben standen aber auch noch andere Aktivitäten auf dem Programm.

Bei einer U-Bahn-Tour durch verschiedene Stadtteile wurden Kontraste der Großstadt deutlich, aber auch historisches Wissen vermittelt. Eine weitere Führung durch die HafenCity brachte den Schülerinnen und Schülern das Konzept von Europas größtem innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekt näher, das sich vor allem durch seine Dimension und seine Nachhaltigkeit von ähnlichen Vorhaben abhebt. Allgemeines Wissen über Architektur und Stadtplanung erfuhr man zudem bei einem Besuch im Architektenbüro „Gerber“, das – neben seinem Standort in Hamburg – auch in Dortmund, Berlin, Riad und Shanghai vertreten ist. Wie Trinkwasser für den Verzehr aufbereitet wird, wurde außerdem bei einer Führung im Wasserwerk Billbrook deutlich.

Trotz zahlreicher schulischer Aktivitäten kam natürlich auch das kulturelle Programm nicht zu kurz und es blieb ausreichend Zeit für den Besuch von Sehenswürdigkeiten. Insgesamt ein runder Abschluss nach zwei Jahren im Erdkunde-Leistungskurs.
Bericht: Nikolas Proksch
Fotos: Frau Sinderhauf und Frau Gennes

Kommentare sind geschlossen.