Der bilinguale Bildungsgang

Unsere Schule zeichnet sich als Europaschule durch zahlreiche unterrichtliche sowie außerunterrichtliche Aktivitäten auf internationaler Ebene aus, in denen unsere Schülerinnen und Schüler in den Austausch mit der internationalen Welt treten, interkulturelle Kompetenzen entwickeln, Sprachbarrieren abbauen und Europa als Gemeinschaft erleben. Der bilinguale Bildungsgang an der Gesamtschule Hardt – von Klassen 5 an bis zum Abitur – verfolgt diese Ziele in besonderem Maße.
Ab Klasse 5 können die Schülerinnen und Schüler die bilinguale Neigungsklasse anwählen. Diese Wahl wird v.a. Schülerinnen und Schülern empfohlen, die in der Grundschule eine sprachliche Neigung, insbesondere im Fach Englisch, haben erkennen lassen und ein Interesse im Lernbereich Gesellschaftswissenschaften entwickelt haben. In der Gymnasialen Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler den bilingualen Bildungsgang fortführen.

Wie ist der bilinguale Bildungsgang in der Sekundarstufe I strukturiert?
Die Schülerinnen und Schüler in der bilingualen Neigungsklasse nehmen in den Stufen 5 und 6 innerhalb der Förderschiene am Förderkurs „Englisch Plus“ teil, um den Sprachumsatz von Beginn an hoch zu halten. Darüber hinaus wird der Unterricht im Fach Gesellschaftslehre (GL) bereits ab Klasse 5 durch einige bilinguale Module (z.B. Basic Mapwork, European countries, Ancient Egypt, The Romans, Holidays in Germany and the UK) bereichert.
Ab Klasse 7 setzt der eigentliche bilinguale Sachfachunterricht ein. Dabei wird der bilinguale GL-Unterricht in jedem der Jahrgänge 7 bis 9 um zwei Zusatzstunden auf 5 Unterrichtsstunden erhöht. Dadurch wird das projektorientierte Arbeiten (z.B. field work, educational visits, various kinds of contacts with London twin school, presentations) gefördert.

Welche Austauschbegegnungen finden im Rahmen des bilingualen Bildungsgangs statt?
In der Stufe 8 unternehmen die Schülerinnen und Schüler eine Austauschfahrt nach London zu unseren Partnerschulen „Twyford CofE High School“ sowie „William Perkin CofE High School“.
In der Stufe 10 findet die Abschlussfahrt statt, ebenfalls mit einem englischsprachigen Ziel.

Wie wird der bilinguale Bildungsgang in der Sekundarstufe II fortgesetzt?
Seit dem Schuljahr 2017/2018 wird das Fach Erdkunde in der Sekundarstufe II bilingual unterrichtet, um unseren Schülerinnen und Schülern den Erwerb des bilingualen Abiturs zu ermöglichen. Das anvisierte Modell kann der nachfolgenden Tabelle entnommen werden.

Klasse Englisch Erdkunde bili Vertiefungskurs* Cultural Studies
EF 3 Std. im GK 3 Std. im GK 2 Std. im GK
Q1 5 Std. im LK 3 Std. im GK
Q2 5 Std. im LK 3 Std. im GK

*In dem Vertiefungskurs Cultural Studies liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf der Vermittlung kultureller Besonderheiten im englischsprachigen Raum.

Weitere Einblick in den bilingualen Unterricht an der Gesamtschule Hardt
Zu den Aktivitäten der bilingualen Klassen in den vergangenen Jahren verweisen wir auf unsere aktuellen Beiträge.
Ebenfalls empfehlen wir das Interview mit Schülern im Rückblick auf ihre Sprachen- und Austauscherfahrung an der Gesamtschule Hardt:

You really need to watch it!

Kontakt
Sollten Sie weitere Fragen zum bilingualen Bildungsgang an unserer Schule haben, senden Sie einfach eine E-Mail an
rene.amels@gesamtschule-hardt.de

Kommentare sind geschlossen.