Bilinguale Neigungsklasse: A Day Trip To Brussels And The European Parliament

Brüssel und das Europäische Parlament erleben

Die Bili-Schüler*innen der gesamten Klasse 8.4 und Bilis der Klasse 10 und der EF machten sich am 10. April mit Herrn Amels, Frau Peter und Frau Klinger auf den Weg nach Brüssel. Wie im Vorjahr folgte die Gesamtschule Hardt der Einladung von Frau Kammerevert, Abgeordnete im Europäischen Parlament. Der Leiter des Europabüros, Herr Lukas Paslawski hatte für diesen Tag wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. Er  begleitete die Schülergruppe den ganzen Tag und gab schon während der Busfahrt Informationen zu Brüssel als Hauptsitz der Europäischen Union. Am Jubelpark in Brüssel bekam er Unterstützung durch den ortsansässigen Stadtführer Bruno du Ban.

Bei herrlichem Sonnenschein ging es vorbei am Kriegs-und Automuseum zum Königlichen Palast, dem berühmten Magritte Museum bis zur Kathedrale St.Michael und St. Gudula. Von dort erkundeten die Schüler*innen die Stadt  zu Fuß. Der Weg führte  durch die Galeries  Royales Saint-Hubert zum berühmten Manneken Pis und zum Grande Place, wo eine Mittagspause eingelegt wurde und man sich in der Sonne mit einer Belgischen Waffel oder den berühmten Pommes stärken konnte.

Nach der Mittagspause führte der Weg zum Europaviertel, wollte man doch direkt erleben, was in den Unterrichtsstunden zuvor über die Geschichte des Europäischen Parlaments und die EU erarbeitet worden war.

Zuerst ging es zum Besucherzentrum des Europäischen Parlaments, dem Parlamentarium, was dynamisch und interaktiv angelegt ist. Mit tragbaren Multimedia-Guides machten sich die Schüler*innen  individuell kundig.  Auf einer begehbaren Karte unternahmen sie eine virtuelle Reise durch die gesamte Europäische Union und lernten dabei ihre Vielfalt kennen. Oder sie begaben sich über eine 3D-Karte auf eine virtuelle Europa-Tour, um herauszufinden, welchen Beitrag die EU in den einzelnen Mitgliedstaaten leistet.

Nach dieser sehr informativen Einstimmung folgte der Besuch des Europäischen Parlaments, wo die Schüler*innen mit ihren Lehrer*innen sehr herzlich von Frau Kammerevert begrüßt und zum Gruppenfoto begleitet wurden.

Im sich anschließenden Gespräch informierte Frau Kammerevert über die Arbeit des Europäischen Parlaments, seine Aufgaben und Ziele.  Als Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung sprach sie über die Zukunft des Programms Erasmus+ und als Vertreterin des Unterausschusses Menschenrechte über die Geschichte der europäischen Integration. Auch der Einfluss der EU auf unseren Alltag war ein Thema, u.a. Abschaffen der Winter-/ Sommerzeit.

Zum Abschluss folgten die Schüler*innen Frau Kammerevert  auf die  Zuschauertribüne im Plenarsaal  und wurden dort noch  kurz über die Sitzverhältnisse und den Ablauf einer Plenarsitzung informiert.

Die Gruppe bedankte sich bei Frau Kammerevert für das informative Gespräch, bevor die Heimreise am späten Nachmittag angetreten wurde. Herr Paslawski veranstaltete im Bus noch ein kleines Quiz zum Europäischen Parlament und der EU und verteilte USB-Sticks für die richtigen Lösungen.

*Bis zum nächsten Mal*see you *à la prochaine*hasta la próxima*alla prossima*tot de volgende keer

Kommentare sind geschlossen.