Projekt Y – erfolgreich gehandelt beim Planspiel Börse

Nicht gezockt, sondern mit Verstand geplant hat das Team „Projekt Y“ der Gesamtschule Hardt seinen Einsatz beim Planspiel Börse der Sparkasse. Die teilnehmenden Schüler des Q2 Sowikurses von Herrn Mugge-Dinn ‚verdienten‘ mit ihrer  Strategie den zweiten Preis. Fast 120.000 Teilnehmer aus 17 Ländern haben 10 Wochen lang mit einem virtuellem Spielkapital ihr Können an der Börse getestet. Davon kamen 600 Schüler in 134 Spielgruppen aus Mönchengladbach. Das ‚Projekt Y‘ der Gesamtschule Hardt sicherte sich den zweiten Platz auf lokaler Ebene. Sparkassendirektor Helmut Wilms überreichte dem Team einen Scheck über 250 Euro bei einem Depotwert von 54.555,34 Euro. Das Team „BossesOfWallstreet“ der Bischöflichen Marienschule landete mit einem Depotwert von 55.607,20 Euro auf Platz eins und den dritten Platz erzielten die „FMG-Börsianer“ vom Franz-Meyers Gymnasium.

Mit dem Planspiel Börse vermittelt die Stadtsparkasse Wissen rund um das Thema Finanzen. Die Teilnehmer setzen sich aktiv mit Chancen und Risiken von Wertpapieren auseinander und erfahren praxisnah wie sich aktuelle Kursentwicklungen und ihre Entscheidungen auf ihr Spielkapital auswirken.

Kommentare sind geschlossen.