Bilis on Tour – Brussels and the EU in a nutshell

Plenarsitzung im EU Parlament

Am 31. Mai 2017 machte sich die bili-Klasse 8.4 mit ihrer Klassenlehrerin Frau Peter und Frau Klinger auf den Weg, um in Brüssel die Spuren europäischer Geschichte aufzuspüren und das EU-Parlament, eines der politischen Zentren der EU, zu besuchen. Ermöglich wurde diese Exkursion durch die EU-Abgeordnete Frau Kammerevert, die die Klasse eingeladen und durch ihren Mitarbeiter Herrn Paslawski, Leiter des Europabüros, ein strammes Programm hatte zusammenstellen lassen.Nach einer zweistündigen Busfahrt in Brüssel angekommen, erklärte der Reiseführer dort vor Ort die verschiedenen EU-Institutionen, die vom Bus aus zu sehen waren. Zu Fuß ging es weiter zum Grande Place mit den sehr beeindruckenden Fassaden. Natürlich durfte ein Abstecher zum Manneken Pis nicht fehlen, an diesem Tag im rot-gelben Kostüm. Aber es gab auch Zeit für eine Waffel auf die Hand oder eine Tüte Fritten von Maison Antoine.

Frisch gestärkt ging es dann in das erst seit Anfang Mai eröffnete Museum of European History. Mit Tablets ausgestattet konnte jeder sich das ansehen, was er wollte und wozu er Lust hatte: von den Anfängen Europas in Griechenland über die verschiedenen Revolutionen und Kriege bis zu Zukunftsvisionen – für jeden war etwas dabei.

Nach einer strengen Sicherheitskontrolle durften die Schülerinnen und Schüler schließlich in das EU-Parlamentsgebäude und dort auf der Zuschauertribüne Platz nehmen und einem Teil der Plenarsitzung zusehen – natürlich mit Kopfhörern, um die verschiedenen Sprachen verstehen zu können. Es ging um die Themen Brexit, Trump und natürlich Europa.

Danach traf die Klasse die EU-Abgeordnete Frau Kammerevert, zunächst zum obligatorischen Gruppenfoto und dann zu einem Gespräch in einem Sitzungssaal, um von ihrem Werdegang und Ihrem Arbeitsalltag im Parlament und in Ihrem Wahlkreis zu erfahren. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich gut vorbereitet und stellten viele Fragen zu aktuellen Themen wie z.B. Flüchtlingssituation , G8 und Brexit, die Frau Kammerevert alle sehr ausführlich beantwortete.

Zum Abschied bedankten sich die bili-Klasse 8.4 und ihre Lehrerinnen noch einmal für die tolle Einladung. Wie beeindruckend die Fahrt nach Brüssel war, zeigt die Auswahl einiger Schülerkommentare:

„Mir hat am besten das Parlament gefallen, weil dort verschiedene Sprachen gesprochen wurden und es dort um aktuelle Probleme ging.“

 

„Es hat mir Spaß gemacht, das, was wir im Unterricht gemacht haben, auch mal in echt zu sehen.“

„Mir hat am meisten das Museum der Europäischen Geschichte / Museum of European History gefallen, weil man mit dem Tablet individuell auswählen konnte, was man sich anschauen und anhören wollte. Und das Gespräch mit Frau Kammerevert hat mir gefallen, da man viel darüber gelernt hat, wie die Arbeit einer EU-Abgeordneten aussieht und, dass der Job gar nicht so einfach ist.“

 

„Mir hat am besten die Sitzung im EU-Parlament gefallen, weil ich mich dafür interessiere und es nur aus dem TV kannte.“

We’d love to visit Brussels again!

 

Kommentare sind geschlossen.