Auto der Zukunft – (m)eine Idee weiter

IMG_9231Auf dem Messestand des Ministeriums für Schule und Weiterbildung  (MSW) stellten Mädchen aus der  Stufe 8 ihre Ergebnisse aus einem von der Ford-Stiftung finanzierten Projekt vor, in dem sie das Thema „Auto der Zukunft“ bearbeiten.

Die Mädels aus dem WP NW Kurs der Gesamtschule Hardt widmen sich der speziellen Thematik „Auto und Gesundheit“ und haben sich in diesem Zusammenhang sich mit der Problematik des langen Sitzens in Autos befasst. Ihre selbst hergestellten Wirbelsäulenmodelle  und den unter Anleitung des Sanitätshauses Letterman gebauten individuell angepassten Autositz stellten sie auf der diesjährigen Didacta vor. Zu den Zuhörern gehörten u.a. Vertreter der Firma Ford, der Universität zu Köln, des Ministeriums sowie Besucher der Didacta.
Zwei weitere Schulen – die Gesamtschule Paffrath und das Pascal-Gymnasium (Grevenbroich) präsentierten ihre Untersuchungsergebnisse zur Energiefrage, verschiedenen Antrieben  und der Programmierung von Robotern.
Wie Sarah den Tag erlebt hat, schildert sie in ihrem Bericht.
IMG_9230 IMG_9231 Didakta2 Didakta1

Kommentare sind geschlossen.