25. Begegnung mit dem Lycée Baudelaire in Roubaix

Kürzlich fand bereits die 25. Begegnung zwischen der Gesamtschule Hardt und unserer Partnerschule Lycée Baudelaire aus Roubaix statt.

P1010037(1)

Nachdem die Austauschschüler nach der Ankunft den ersten Nachmittag und Abend zusammen in der Familie verbracht hatten, trafen sich die 22 Teilnehmer an der internationalen Begegnung am darauffolgenden Tag in der Schule. In binationalen Zweiergruppen bereiteten die Jugendlichen in der ersten Unterrichtsstunde eine Präsentation vor.

Anschließend traf sich die Gruppe am Geroweiher, wo eine Stadtführung begann, die nach zwei Stunden im Museum Abteiberg endete.

P1010021(1)

P1010023(1)

P1010025(1)

Vor dem Empfang durch den Bürgermeister Herrn Schroeren versammelte sich die Gruppe im Hof des Rathauses. Dann ging es in den Ratskeller. Die beiden Leiter der Begegnung, Daniel Gossart und Norbert Poschen, freuten sich zusammen mit dem Bürgermeister und der Französischlehrerin Elisabeth Bräutigam über die gute Stimmung in der hervorragend harmonierenden Gruppe.

P1010034(1)

Am Mittwoch stand der Besuch der Stadt Köln auf dem Programm. Hier durfte der Dombesuch nicht fehlen. Außerdem scheuten sich die meisten Jugendlichen nicht, die mehr als 500 Stufen bis zum Domturm in Angriff zu nehmen. Ein Spaziergang am Rhein und in der Altstadt rundete das Programm am Morgen ab. Am Nachmittag besuchten wir das Deutsche Sport- und Olympiamuseum. Dort erhielten die Jugendlichen in einer Führung interessante Einblicke in die Entwicklung der Olympischen Spiele und in die weitere Welt des Sports. Anschließend konnte sich die deutsch-französische Gruppe selbst aktiv betätigen.

P1010039(1)

P1010051(1) P1010045(1)

Das gemeinsame Schlittschuhlaufen in Grefrath am Donnerstagmorgen war ein weiterer Höhepunkt der deutsch-französischen Begegnung. Die Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes sowie der DELF-AG mit ihrem Lehrer Ingo Leimert sind ebenfalls mitgefahren.

P1010057(1) P1010063(1) P1010065(1)

Am Freitagmorgen (nach der Zeugnisausgabe für die deutschen Schüler) trafen sich die Teilnehmer an der internationalen Begegnung zum gemeinschaftlichen Spiel und Sport in unserer Sporthalle.

Am Samstag war Familientag.

Schließlich hieß es am Sonntag, Abschied zu nehmen. Alle stellten sich noch einmal zu einem Gruppenoto auf.

P1010079(1)

Die Schulleiterin Susanne Kölling ließ es sich nicht nehmen, den Franzosen auf Wiedersehen zu sagen und eine gute Heimfahrt zu wünschen.

P1010075(1)

Cora Kugler fasste ihre Erfahrungen in einigen Sätzen zusammen:

Der einwöchige Aufenthalt der französischen Austauschschülerinnen und -schüler hat mir sehr gut gefallen.

Man hat viele neue Leute ins Herz geschlossen und durch den Kontakt mit den Korrespondenten viel Vertrauen aufgebaut. Die Sprachkenntnisse haben sich natürlich auch verbessert. In dieser Woche hat man zahlreiche Erfahrungen sammeln können und unterschiedliche Sitten und Gebräuche kennengelernt.

Ich kann jedem, der die Möglichkeit hat, an einem solchen Austausch teilzunehmen, nur empfehlen, dies zu nutzen.

Leonie Grefrath kommentierte die deutsch-französische Begegnung so:

Der Austausch war eine sehr schöne Erfahrung, weil ich viele tolle Leute kennengelernt habe. Außerdem habe ich viel über das Leben in Frankreich erfahren und einige neue Wörter gelernt.

Ich freue mich sehr auf den Rückbesuch in Roubaix und hoffe, dass wir dort genau so viel Spaß haben wie in dieser Woche.

Ihre Korrespondentin Anastasia Maunoury äußerte sich folgendermaßen:

J’ai passé une excellente semaine. Malheureusement, le temps est passé trop vite. Il s’agit de ma première fois, je n’ai jamais été à Mönchengladbach. La catédrale de Cologne est vraiment impressionnante! Et je tiens à garder de très bons souvenirs des correspondants allemands qui ont tous été très gentils avec nous. J’espère pouvoir revenir l’année prochaine s’il reste par chance encore de la place.

PS: Ich bin hochzufrieden!!

Der Rückbesuch in Roubaix findet vom 24. April bis zum 01. Mai statt.

Kommentare sind geschlossen.