Vom Chefsessel in den Vorlesesessel

Kein anderer als der Borussia Sportdirektor Max Eberl nahm als Vorleser im Sessel des Selbstlernzentrums Platz und überraschte die Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe mit dem Buch „Am Tag, an dem ich cool wurde“.  Das Motto des Buches – Aufgeben gibt’s nicht! – nimmt Max Eberl nicht nur sportlich. Es war auch als Motivation für seine Zuhörer gedacht, mehr Selbstbewusstsein zu zeigen.

Im Rahmen des alljährlichen bundesweiten Vorlesetages im November findet das Lesefestival „MG liest“ statt, an dem hunderte Bücher an verschiedenen Orten von unterschiedlichen Vorlesern vorgelesen werden. Bei über 200 Veranstaltungen haben Besucher freien Eintritt. Mit Max Eberl hatte die Gesamtschule Hardt heute einen ganz besonderen Vorleser zu Gast.

IMG_8628

Der Borussia Sportdirektor wechselte seinen Chefsessel mit dem Vorlesesessel im Selbstlernzentrum und las den Schülerinnen und Schülern der Stufe 5 zwei Stunden lang aus dem Buch „Der Tag, an dem ich cool wurde“ von Juma Kliebenstein vor.  Den Mutmachroman zum Weglachen hatte Max Eberl ganz bewusst aus den angebotenen Lektüren der Projektkoordinatorinnen Verena Ziemes und Anke Broch gewählt. „Wir waren begeistert von unserem Lesepaten, der aus unserem Lektürepaket gerade nicht das Fußballbuch aussuchte und damit das Klischee bediente, sondern ein Jugendbuch wählte, über das viel gelacht, aber auch nachgedacht werden konnte“, meinte Verena Ziemes zur Auswahl der Lektüre. Max Eberl konnte zwischen drei Buchtiteln wählen: „Pelé und ich“ von Martin Klein, „Skating Agents“ von on Andrew Fusek Peters und „Der Tag, an dem ich cool wurde“ von Juma Kliebenstein.

IMG_8589

Anke Broch und Verena Ziemes im Gespräch mit den Schülerzeitungsredakteuren Nikolas und Sean

„Mit Charme und Augenzwinkern gestaltete er seinen Vortrag so überzeugend, dass man ihn sich nicht nur auf dem Managerposten, sondern auch als Hörbuchsprecher sehr gut vorstellen kann. Die Veranstaltung machte auf jeden Fall Lust auf mehr…“ Mit dieser Meinung blieb Anke Broch nicht alleine, denn auch die Schülerinnen und Schüler der Stufe 5 konnten sich genussvoll und hochkonzentriert auf diese Vorlesestunde einlassen und wünschen sich eine Fortsetzung.

IMG_8642

IMG_8639Gespannt sein darf man noch auf das Interview mit den Schülerzeitungsredakteuren, die die Gelegenheit nutzten, bei Max Eberl mal genauer nachzufragen, ob Spielintelligenz beim Fußball auch was mit Allgemeinbildung und guten Schulnoten zu tun hat und nach welchen Maßstäben die Talentscouts der Borussia ihre jungen Nachwuchsspieler auswählen. Entlocken konnten die jungen Zeitungsmacher dem Sportdirektor auch noch sehr gute Ratschläge für die sportlichen Talente an unserer Schule.

(Fotos: Nikolas Proksch)

Interview

Bald mehr auf: rampenlichtonline

Kommentare sind geschlossen.