Die neue Projektwand als Dokumentationsspielraum

IMG_0795 72.dpi

Projektorientiertes Arbeiten – das ist Unterricht von Morgen, der an der Gesamtschule in Hardt bereits in vielen Fächern heute schon zum Alltag gehört. So konnten sich Schülerinnen und Schüler mit dem Fotokünstler Frank Breuer an mehreren Wochenenden unter professioneller Anleitung mit Fotografie beschäftigen, Strategien zur Motivauswahl und Fotokonzepte entwickeln, sich mit der Aufnahmetechnik vertraut machen, Fotos bearbeiten und am Ende eine Ausstellung aus den Ergebnissen collagieren.

Der Projektteilnehmer Nikolas Proksch beschreibt das Projekt: Dabei ging es außer der Motivwahl auch um die Perspektive und die Bildkomposition. Zum Fotografieren wurden verschiedene Locations genutzt: Zum einen wurde in Innenräumen und auf dem Schulgelände fotografiert. Aber auch im nahegelegenen Hardter Wald und der Wohnsiedlung entstanden einige Bilder. Vorteil an der Verteilung der monatlichen Workshoptermine war, dass man vor allem die Waldmotive zu verschiedenen Jahreszeiten und Temperaturen fotografieren konnte und so auch bei dem gleichen Motiv starke Veränderungen zu sehen sind.

Aus den vielen entstandenen Fotos wurde danach eine Auswahl getroffen und Kombinationen aus verschiedenen Bildern erprobt. Daraus entstand das Fotobuch unter dem Titel „Hardt und Wald“. Das Fotobuch ist im Sekretariat einsehbar.

Neben dem Fotobuch wurden die Fotos aber auch auf zwei Wänden präsentiert. Dadurch gab es noch einmal mehr Möglichkeiten, verschiedene Bildkombinationen auch direkt nebeneinander zu erproben. Zusätzlich zur Bildauswahl gibt es dort auch einige Informationen zu den Workshops.

Die Fotowände finden sich im Neubau beim Durchgang zu den Computerräumen. Falls jemand Interesse an den kommenden Terminen des Fotoworkshops im nächsten Schuljahr hat, findet er dort auch die Ansprechpartner dafür.IMG_0725 72.dpi IMG_0778 72.dpi IMG_0788 72.dpi IMG_5268 72.dpi

Kommentare sind geschlossen.