Praxistage bei Scheidt&Bachmann

DSCN3187

Im Technikunterricht haben wir doch auch schon Bleche gekantet oder an der Drehbank gearbeitet. Genauso wie hier bei der Produktion.“ Dies bemerkten erstaunt die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9.1 bei den Praxistagen der Firma Scheidt & Bachmann.
Doch bevor die zweitägigen Praxistage starteten, traf sich die Gruppe regelmäßig im Untericht und in der Mittagspause, um eine Parkhausschranke mit Hilfe eines NXT-Roboters herzustellen. Dabei wurde eifrig getüftelt, programmiert und gelötet, denn sie mussten den Auszubildenen am ersten Tag ihre Schranke präsentieren und „Rede und Antwort“ stehen. Anschließend waren dann unsere SchülerInnen dran und hatten die Möglichkeit die Auszubildenden bezüglich ihrer Ausbildung und der Firma zu befragen. Die anschließende Besichtigung bestätigte, dass das in der Schule erworbene Wissen über Sensoren und Programmierung hier in der Ausbildung auch angewendet wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Am zweiten Tag konnte jeder Schüler eine eigene Lichtsignalanlage für die Schranke herstellen. Zuvor gab es erst einen Theorieblock, der es ihnen ermöglichte mit Hilfe einer Zeichnung das Gehäuse herstellen und mit Hilfe eines Schaltplans die Schaltung löten zu können. Dabei standen die Auszubildenden den Schülern ständig zur Seite. Zum Abschluss konnten dann die stolzen Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre selbst hergestellte Lichtsignalanlage, sondern auch ein Zertifikat für die Teilnahme an den Praxistagen mit nach Hause nehmen.

 

Kommentare sind geschlossen.