CHANCENGLEICHHEIT

Gemeinsames Lernen

Die Gesamtschule Hardt integriert Schülerinnen und Schüler unterschiedlichen Leistungsstandes, verschiedener nationaler und sozialer Herkunft sowie individueller Begabungen und Neigungen

Die Lehrerinnen und Lehrer berücksichtigen die individuellen Entwicklungsstufen der Kinder.

Das Angebot verschiedener Schullaufbahnen ermöglicht Durchlässigkeit, Individualität und vermeidet den Schulformwechsel.

Wahlpflichtbereiche eröffnen den Schülerinnen und Schülern die Wahl unterschiedlicher Fächer nach individuellen Neigungen.

Förder- und Forderangebote helfen den Schülerinnen und Schülern Schwächen auszugleichen oder ihre Stärken zu entwickeln.

NeigungsKlassen

An der Gesamtschule Hardt gibt es ab der Stufe 5 drei Neigungsklassen:

„Allrounder“ für Schülerinnen und Schüler mit vielseitigen Interessen und individuellen Stärken.

„Bilingualität“ für Schülerinnen und Schüler mit (fremd-)sprachlichen Interessen und individuellen Stärken.

„MINT“ für Schülerinnen und Schüler mit mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Interessen und individuellen Stärken.

Alle Klassen bieten dieselben Unterrichtsfächer, die gleichen Wahl- und Differenzierungsmöglichkeiten sowie identische Abschlusschancen.

Differenzierung statt Sitzenbleiben

Förderung von bestmöglichen individuellen Abschlüssen:

alle Abschlüsse in einer Schulform (vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur)

eine Fachleistungsdifferenzierung nach unterschiedlichen Leistungsvermögen und individuellen Begabungspotentialen

zusätzliche Arbeitsstunden in Deutsch, Mathematik und Englisch unter Anleitung von Fachlehrerinnen und Fachlehrern

Förderung von selbstständigem und kooperativem Lernen

Offene Schullaufbahn

regelmäßige Laufbahnberatung

individuelle Laufbahngestaltung

 

Kommentare sind geschlossen.